Hörbibel MP3

NT 2010 – Gottes Agenda

Das Neue Testament

urtextnah übersetzt und gelesen

von Andreas Eichberger

ISBN 978-3-939042-29-7

Dauer: 23 Stunden, 6 Minuten

MP3-CD 23,00 €

Bestellungen

hier






NT 2010 – Gottes Agenda


zurück zu den Quellen der fast 2000 Jahre alten Dokumente des Neuen Bundes, ihnen lauschen, neu hinhören,

Gottes ewigen Gedanken der Rettung nachspüren, Seine Agenda für diese Welt, Seinen Plan mit dem einzelnen Menschen formulieren für 2010, für unsere Zeit,

urtextnah, detailgetreu, von religiöser Sondersprache und traditionellen Hörgewohnheiten befreit,

überraschend, ungewohnt, einladend zum Wahrnehmen von „Unerhörtem“, zum Nachsinnen über nicht künstlich vereinfachten Passagen


Es ist zu begrüßen, dass immer mehr hörbar gemachte Bibeln und Bibelteile zugänglich gemacht werden. Denn: „Selig, die das Wort Gottes hören und bewahren“ (Luk.11,28, LUT). „Glücklich ist der, der immer wieder die Worte der Prophetie liest und die, die zuhören und das in ihr Niedergeschriebene behalten“ (Off.1,3, NT 2010). Um dann auch Täter des Wortes zu sein, müssen wir zunächst dessen Hörer werden. „Und doch kommt der Glaube durch das Hören dieser Botschaft, die Botschaft aber kommt von Christus“ (Römer 10,17, Neues Leben).

Die Worte des Herrn im Alten und Neuen Testament waren Reden. Die mündliche Überlieferung dieser Reden bis hin zu den Reden von Jesus fand in der Antike, zumal im Orient, auf einem sehr hohen und verlässlichen Niveau statt. Das freie Rezitieren aus dem Gedächtnis wurde später durch die zur Verfügung stehenden Schriften abgesichert. Paulus legte seinen Schülern und den Gemeinden das Vorlesen der alttesta-mentlichen Schriften, aber auch seiner Briefe ausdrücklich nahe: „Fahre fort mit Vorlesen!“ (1.Tim.4,13) „Wenn dieser Brief bei euch vorgele-sen worden worden ist, dann sorgt dafür, dass er auch in der Gemeinde von Laodizea vorgelesen wird. Und umgekehrt sollt ihr den Brief, den ich nach Laodizea geschickt habe, auch bei euch vorlesen (Kol.4,16).

Meine Erarbeitung einer urtextnahen und doch am heutigen Deutsch ausgerichteten Übersetzung soll nun durch den Höreindruck der ersten Gemeinden ergänzt werden, die weder Überschriften noch Kapiteleinteilungen kannten. Daher sind die Schriften komplett zu hören oder in sinnvollen (Predigt-)Längen und -abschnitten aufgeteilt.

Andreas Eichberger, Herbst 2011


Zum Übersetzer: Andreas Eichberger, Jahrgang 1958, befasst sich seit 1972 mit dem Grundtext des Neuen Testamentes, studierte Kirchenmusik, Musikwissenschaft und Judaistik, absolvierte am Theologischen Seminar „Bibelschule Beröa“, an dem er später u.a. Altgriechisch unterrichtete, und war als Pastor an der Gründung und Leitung freikirchlicher Gemeinden beteiligt. Später erwarb er den „Degree of Associate of Christian Studies“ und leitet neben seiner Seminar-und Autorentätigkeit („edition lebenswege“ und Brockhaus-Verlag) Hebräisch-Kurse.


Vorwort zur Übersetzung

Hörprobe

Erläuterungen zu den Prinzipien dieser Übersetzung

Buchversion

Begleit-CD mit Erklärungen